Archiv für Februar 2009

Cafè K. | 17.02 | ab 15:00 | Repression

Egal, wie demokratisch sich ein Land gibt, Menschen, die der herrschenden Situation kritisch gegenüberstehen, haben es nirgendwo leicht. GegnerInnen und KritikerInnen haben oft mit einer starken staatlichen Reperession (lat. Zurückdrängung) zu rechnen. Diese beginnt mit unangemessenen Vorkontrollen bei Demonstrationen und kann mit einer Personenkomplettüberwachung enden.

Diesmal sollen im Café K . staatlichen Repression multimedial aufgezeigt und über deren Überwindung gesprochen werden. Ab 15:00 wird dazu in der Reitbahnstrasse 84 das Café geöffnet haben.

Etwa 120 Menschen demonstrierten gegen anhaltenden Naziterror in Limbach-Oberfrohna

Pressemitteilung der Antifaschistischen Aktion Chemnitz zur Demonstration am
07.02.2009 in Limbach-Oberfrohna

Am Nachmittag des 07.02.2009 demonstrierten etwa 150 Menschen gegen die
anhaltende Serie von Angriffen auf Einrichtungen und Menschen der alternativen
Szene in Limbach-Oberfrohna. Trotz einiger Drohungen seitens der Nazis, verlief
die Demonstration lautstark und friedlich.Es kam zu einigen Störungen der
Veranstaltung durch die überzogenen Maßnahmen der Polizei.
(mehr…)

Mobi zu den Protesten gegen den Geschichtsrevisionismus am 13./14. Februar in Dresden – Do 05.02.2009 | 19:00 | Reba84

Hiermit laden wir alle interessierten Menschen am Donnerstag, den 05. Februar 2009, zu einer Mobilisierungsveranstaltung für die Proteste gegen die Neonaziaufmärsche am 13./14. Februar 2009 in Dresden ein.

The same procedure as every year…..

So könnte mensch das, mittlerweile leider alljährliche, Trauer- und Gedenkspektakel in Dresden am 13. und 14. Februar bezeichnend zusammenfassen.
Denn hier trifft sich der deutsche Mob um den vermeintlichen „Opfern“ der Luftangriffe auf Dresden im Jahre 1945 zu gedenken und einmal mehr kollektiv die deutsche Täterschaft auszuklammern und zu verdrängen.
Der optimale Nährboden also für Geschichtsrevisionismus, Lügen und nicht zuletzt Nazipropaganda, welche von den braunen Horden an beiden Tagen wieder versucht wird, mittels Demonstrationen und „Trauermärschen“, auf die Straße zu tragen.

Wir sagen: NEIN ! (mehr…)




Stoppt die Vorratsdatenspeicherung! Jetzt klicken & handeln!Willst du auch bei der Aktion teilnehmen? Hier findest du alle relevanten Infos und Materialien: