Wir brauchen euer Gedächtnis

Falls ihr am 5. März diverse Szenen von Polizeiwillkür, von Übergriffen durch die Polizei oder ähnliches mitbekommen habt: Fertigt bitte dringend Gedächtnisprotokolle an, so genau wie möglich. Diese könnt ihr mit dem Vermerk „5. März 2011“ dann postalisch an die Abgeordneten-Büros im Rothaus unter:

Freya-Maria Klinger (MdL)
c/o Rothaus e.V.
Lohstraße 2
09111 Chemnitz

oder

Michael Leutert (MdB)
c/o Rothaus e.V.
Lohstraße 2
09111 Chemnitz

schicken, über Euch bekannte Abgeordnete an die entsprechenden Personen weiterleiten oder im Rothaus persönlich abgeben.
Ihr könnt Eure Gedächtnisprotokolle auch in elektronischer Form weitergeben, d.h. eine eMail an:

michael.leutert (at) bundestag.de,
oder Freya-Maria.Klinger (at) slt.sachsen.de

schicken. Über die eMail Adresse antifa-chemnitz (at) riseup.net empfehlen wir nur mit PGP/GnuPG zu kommunizieren.
Alle Informationen werden nur an vertrauliche Personen (i.d.R. Anwält_innen) weitergegeben und von uns absolut vertraulich behandelt. Wir würden euch im Falle der Notwendigkeit eurer Aussagen kontaktieren.
Dienstaufsichtsbeschwerden gegen rüpelhafte und rücksichtslose Beamte/-innen könnt ihr jeder Zeit selbst stellen.

Teilen:
  • Facebook
  • studiVZ meinVZ schülerVZ
  • MySpace




Stoppt die Vorratsdatenspeicherung! Jetzt klicken & handeln!Willst du auch bei der Aktion teilnehmen? Hier findest du alle relevanten Infos und Materialien: